Il Comune

MITTEILUNG: WASSER NICHT TRINKBAR IN INDEMINI WEGEN UMWELTVERSCHMUTZUNG

Pubblicato

Giovedì 3 Febbraio 2022

Aufgrund der Brände und aus Vorsichtsgründen wird das Wasser, das im gesamten Indemin Gebiet geliefert wird, bis auf weiteres für nicht trinkbar erklärt.

 

Benutzer müssen die folgenden Vorsichtsmassnahmen einhalten:

  • Fliessendes Wasser darf auf keinen Fall getrunken werden;
  • Für die Zubereitung von Speisen, Getränken und zum Waschen von Speisen darf auf keinen Fall fliessendes Wasser verwendet werden;
  • niemals fliessendes Wasser zum Spülen von Küchenutensilien und Geschirr verwenden;
  • Für die Mundhygiene darf auf keinen Fall fliessendes Wasser verwendet werden.

Da es sich um ein chemisches Problem handelt, beseitigt das Kochen die Ursache nicht.

 

Die Bevölkerung, die anderen Wasserversorgungsinfrastrukturen privater Art angehört oder nicht von der Gemeinde Gambarogno verwaltet wird, muss sich vor jeder Verwendung bei den Betreibern über die Trinkwasserqualität des gelieferten Wassers erkundigen.

 

Sobald der Brand unter Kontrolle ist und die zuständigen Behörden die erforderlichen Genehmigungen zum Betreten des Geländes erteilen, werden die Lage beurteilt und die notwendigen Sanierungsarbeiten an der Infrastruktur für die Trinkwasserversorgung durchgeführt. Derzeit ist es nicht möglich, einen Interventionszeitpunkt festzulegen.

 

Bei Fragen können Sie sich an das Bauamt wenden:

Tel. 091 786 84 30 - utc@gambarogno.ch

 

Aktualisierte Mitteilungen werden auf der Website: www.gambarogno.ch oder in Indemini ausgeschrieben.

 

Besten Dank fürs Verständnis und die Zusammenarbeit.

 

Gemeinde Gambarogno

 
 

Torna su